Hammer oder Spritze?

Der alltägliche Wahnsinn

Ich habe gar kein Auto.

Nachdem es erst den Von-und-zu erwischt hat und nu der Tochter vom äh Stoiber an den Kragen geht wird das Filzen von Doktorarbeiten ja zum Volksport.

Zu Recht natürlich.

Also ich kann mit Fug und Recht behaupten, daß ICH bei meiner Doktorarbeit garantiert nicht beschissen habe. Ich hab nicht abgeschrieben, keine Quellen vergessen (garantiert!), nicht von jemand anderem schreiben lassen und auch niemand dafür bezahlt, daß die Note besser wird.

Klar ist das verlockend. Es geht ja nur um die zwei Buchstaben. Was in der Arbeit drin steht, interessiert doch danach niemand mehr.

Dachte sich der Von-und-zu wohl auch. Tja.

Gut, in der Medizin interessiert es hinterher wirklich niemand. Daß das meistens keine großartigen Forscherleistungen sind, ist ja bekannt (Ausnahmen gibts. Meine war keine Forscherleistung). Schummeln darf man dabei trotzdem nicht.

Und es ist auch Schummeln, wenn es niemand merkt.

Beim Von-und-zu gings ja auch um eine unberechtigt gute Note. Also selbst WENN er das Ding selbst geschrieben hätte (nochmal: meine hat niemand anders geschrieben), dann wärs immer noch nur ein „naja, lassen wir das mal gelten“ und kein „Prädikat“.

Bitte nicht mich fragen, was ein „Prädikat“ ist. Ich hab keine Ahnung, was die Juristen da so treiben.

Im Grundsatz sollte ein Doktortitel etwas sein. Er sollte nicht käuflich sein. Es sollte tatsächlicher Zugewinn an Wissen dabei heraus kommen. Nicht einfach irgendwas statistisches auswerten.

So, und nun noch mal zu meiner Doktorarbeit.

Was für ne Note? Keine.

Ich habe keinen Titel.

Advertisements

26. April 2011 - Posted by | Uncategorized

2 Kommentare »

  1. Ich glaube das der Titel in der jetzigen Zeit im Klinikalltag auch eher zweitrangig ist. Mein Mann hat auch keinen Dr. gemacht und auch wenn er sagt, er will es irgendwann nachhohlen, glaube ich da eher nicht dran. 😉

    Kommentar von sharmaynn | 26. April 2011 | Antwort

  2. find ich klasse. ich hab bis vor nem jahr nicht mal gewusst, dass man arzt sein kann, ohne „Dr.“ zu sein, aber eigentlich ist es ja so einleuchtend, wenn man mal darüber nachdenkt. ich glaub ich würde das auch nicht machen. 🙂 wofür auch..

    Kommentar von souly | 27. April 2011 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: