Hammer oder Spritze?

Der alltägliche Wahnsinn

Weihnachten… da war doch was…

Ich kann machen, was ich will.

Jedes Jahr ist es dasselbe.

Von „Ach, da ist ja noch Zeit“ zu „Wie, das ist MORGEN?“ vergehen gefühlt vielleicht zwei Tage.

Mit dem Resultat, daß ich mittlerweile berühmt-berüchtigt bin für meine Gutscheine.

Nicht, daß ich viel zu besorgen hätte. Aber ein paar Sachen schon.

Auch dieses Jahr wieder.

Dreijährigen kann man das Konzept eines Gutscheins natürlich nicht erklären. Deshalb stand ich auch gestern im Megatrubel bei Toys’R’Us. Lego ist eher was für Pappa, Duplo kann er drin ersaufen… Playmobil ist doch immer wieder gerne genommen.

Dazu kommt noch, daß ich morgen keine Zeit habe. Irgendwer muß ja den Notarzt mimen…

Nuja, ein Geschenk fehlt mir noch. Vielleicht hats ja in der Ecke einen Mediamarkt oder Saturn… und einen RA, der da mitspielt. Aber wenn nicht, dann nicht. Ist nicht so wild.

Eigentlich hatte ich mit meinem Brüderchen ja ausgemacht, entweder nichts oder Unsinn zu schenken…

Was an einem denkwürdigen Weihnachtstag mal dazu führte, daß wir uns gegenseitig was von einer unsäglichen Langhaarzottelband schenkten. Irgendwelche Typen, die miteinander verwandt waren, Friseure in den Ruin trieben und grauenvolle Musik machten.

Oder wars irgendeine peinliche Boy-Group? Wurscht, irgendwas in der Art. Ist auch 25 Jahre her…

Das Problem an diesem eigentlich guten Plan ist, daß Brüderchen mittlerweile verheiratet ist und Frauen im Allgemeinen derartige Absprachen ignorieren.

Und dann die Peinlichkeit, etwas geschenkt zu bekommen und selbst nichts zu schenken, kaum zu überbieten ist.

Die momentane Zählung ist jedenfalls Fünf von Sechs… Steht man nicht mit völlig leeren Händen da.

Rest muß Amazon erledigen…

P.S.: und weil ichs so schön fand: der letzt gehörte Begriff für einen Anästhesisten war „Schnarchnase“. Auch schön. 😉

Advertisements

23. Dezember 2010 - Posted by | Allerlei | ,

2 Kommentare »

  1. Ja, das gibt dann ein frohes Fest … aber ich finde, es muß einem dann nicht peinlich sein, wenn es so abgesprochen ist und der andere sich nicht daran hält. Aber das mit den Frauen … das kann ich so nicht unterschreiben. Bei uns war es gestern anders herum: ich habe von meinem Menne was bekommen und er von mir nichts, weil ich mich daran gehalten habe, was wir abgesprochen hatten. Selbst Schuld 🙂

    Kommentar von Federkiel | 25. Dezember 2010 | Antwort

  2. wieso kommt eigentl hier nichts mehr? ich fands immer schön zu lesen 😉

    Kommentar von Sebastian | 22. März 2011 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: