Hammer oder Spritze?

Der alltägliche Wahnsinn

Ein paar Gedanken zum Rettungsdienst…

Rettungsdienst, sei es Notarztdienst oder der tatsächliche Rettungsdienst ist Teamwork.

Kann gar nicht anders sein.

Jeder Arzt weiß das, oder sollte es wissen. Jeder ist doch schon mal zu einem Notfall dazugekommen und war effektiv alleine.

Und was kann man da tun? Alleine, ohne Mannschaft, ohne Equipment?

Nix!

Klar, reanimieren kann ich auch alleine. Aber jeder in dem Job weiß, wie erfolgversprechend das ist. Drücken und Beatmen, aber da ist dann auch schon Ende und das kann jeder Ersthelfer. Oder sollte es können.

Ohne Rettungsdienst, die Rettungsassistenten und Rettungssanitäter bin ich gelöscht. Kaum von einem guten Ersthelfer zu unterscheiden.

Wir Notärzte haben die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen. Nur weil wir sieben Sylvester an der Unität stukadiert haben, sind wir keine „Halbgötter in Weiß.“

(Mal ab davon, wann hab ich denn das letzte Mal Weiß-Zeug angehabt?)

Was ich eigentlich sagen will:

Danke, Jungs und Mädels. Daß es euch gibt. Daß ihr für teilweise lachhaften Lohn zu den unmöglichsten Uhrzeiten da seid. Daß ihr mitdenkt.

Dafür, daß ihr Vorschläge macht. Daß ihr manchmal Unmögliches möglich macht.

Dafür, daß ihr euren Job ernst nehmt, egal wie ihr manchmal motzt. Wenns um die Wurst geht, geht Nichts ohne Euch.

Ohne Euch kann ich einpacken.

Manchmal hilft alles nichts, aber ohne Euch würde es nie klappen.

Danke.

Advertisements

15. November 2010 - Posted by | Notarzt | ,

11 Kommentare »

  1. und ohne so gute und menschliche Notärzte wie dich, würde es auch nicht funktionieren…meine Hochachtung….

    Kommentar von alltagimrettungsdienst | 15. November 2010 | Antwort

    • Langsam mit die Pferde. Du hast mich noch nicht im Einsatz erlebt!
      Mein Standardsatz ist mittlerweile:
      „Sollen wir mal ein bißchen Hektik verbreiten?“
      Bzw.: „Mist, wir haben vergessen, Hektik zu verbreiten“…

      Kommentar von Kormak | 15. November 2010 | Antwort

  2. Ich schließe mich da mal an.

    Vor 4 Wochen war ich verdammt froh, dass 2 von Euch so schnell da waren!
    Und über den Doc mit der großen Spritze zum Abschießen hab ich mich auch gefreut.

    Danke!

    Kommentar von bikibike | 15. November 2010 | Antwort

  3. stimmt schon..aber ich hoffe doch sehr, meine Menschenkenntnis betrügt mich nicht 😉

    Kommentar von alltagimrettung | 15. November 2010 | Antwort

  4. es wäre schön, wenn mehr menschen dieses teamwork erkennen würden. egal ob notarzt oder rd’ler … beide seiten sollten das sehen. wir arbeiten zusammen nicht gegeneinandern!
    wir sind für den patienten da und wollen gemeinsam für ihn kämpfen.

    Kommentar von resuscianne | 15. November 2010 | Antwort

  5. Ich schließe mich da meinen Vorrednern an. Es geht nur miteinander und jeder muss sich auf die Fähigkeiten und Kompetenzen des anderen verlassen (können). Leider machen es einem da manche Kollegen und auch Notärzte schwer, aber hin und wieder erwischt man dann doch ein brauchbares Team 😉
    Auf jeden Fall danke an Kormak für die netten Worte!

    Und was die Ersthelfer angeht. Die Betonung liegt da leider meist auf „sollte es können“. Jeder verlangt, dass man ihm im Notfall hilft, aber nur wenige tun etwas dafür und frischen ihre Kenntnisse halbwegs regelmäßig auf. So wissen dann viele auch nicht, dass es bei den Ersthelfern mittlerweile primär auf die Druckmassage ankommt und die Beatmung zur Not entfallen kann, wenn man sich zu sehr davor ekelt, eine adäquate Beatmung nicht möglich ist, etc.
    So haben dann viele Ersthelfer leider viel zu viel Angst, etwas falsch zu machen. Dabei ist es gar nicht so schwer.

    Kommentar von Der Krangewarefahrer | 15. November 2010 | Antwort

    • Leider nur zu wahr.
      Wenns wirklich um was geht und die Ersthelfer haben noch nichts gemacht, brauchen wir genaugenommen auch nicht mehr anfangen…

      Kommentar von Kormak | 15. November 2010 | Antwort

  6. Dank dir.
    Ich finde das sollten deutlich mehr Leute erkennen.

    Kommentar von gr3if | 15. November 2010 | Antwort

  7. Stimmt, unterschreibe ich voll und ganz. Doch eine Sache kann und darf nur alleine der Notarzt machen: Das Protokoll unterschreiben …

    Kommentar von chefarzt | 17. November 2010 | Antwort

    • Das ist so nicht ganz korrekt. Auf den DIVI-Protokollen gibt es auch ein Unterschriftenfeld für den Assistenten 😉

      Kommentar von Der Krangewarefahrer | 17. November 2010 | Antwort

      • Oh, wieder was neues? Kenn ich nicht. Dann brauchst du ja auch nen Kugelschreiber.

        Kommentar von chefarzt | 19. November 2010


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: