Hammer oder Spritze?

Der alltägliche Wahnsinn

Gedankenspiele

Daß ist das Irre an dem Job als Notarzt: Wenn man nichts zu tun hat, ist das „Gut“.

Denn wenn ein Notarzt nichts tut, ist auch niemand in Not.

Führt nur eben dazu, daß man ein wenig Langeweile hat.

Und gegen das schlechte Gewissen (erfolgreich) ankämpft, denn man bekommt ja schon Vollzeit bezahlt, sitzt aber nur herum. Selbst das Internet bietet wenig Ablenkung. Je nach Stelle bekommt man zwar einen Computer hingestellt, aber wie Josephine schon festgestellt hat, sind die Netzverbindungen in Krankenhäusern arg reglementiert.

Hier auch. Der Rechner ist nicht der Jüngste und das Netz durch die ganze Netzwerkchose dahinter sowas von lahmarschig, daß selbst „normales“ Surfen zur Qual wird.

Dann noch der unsägliche Internetexploder, der alle Nase lang abschmiert und dann unter Eingabe einer elendiglich langen Zeichenfolge als Paßwort neu gestartet werden muß.
Und manche meiner „üblichen“ Seiten aus irgendwelchen Gründen auch gar nicht darstellt (ernsthaft: warum geht der Lawblog nicht?).

Morgen klemm ich mir mein Netbook unter den Arm. Dann kann ich wenigstens das surfen, was ich will…

Mit einem halben Auge verfolge ich auch diese ganze Defihausen-Kiste. So recht verstanden habe ich bisher nicht, was der Reiz daran ist, aber wenn es den Leuten hier weiterhin so gut geht (und sie ergo keinen Notarzt brauchen), versuche ich mich vielleicht doch noch mal damit.

Vor allem, weil ich über diese humorige Beschäftigung in dem Rahmen mit Singlebörsen gestolpert bin.

Irgendwo stand mal, daß 90% des Netzes aus Sex besteht. Wenn ich mir die Zahlen so anschaue lande ich bei 98%, wenn ich die Singlebörsen, Kontaktstellen und was dazugehört dazuzähle. Erstaunlich.

Fast ein Wunder, daß die Menschheit sich trotzdem vermehrt. Oder liegt das an… ehm… sage ich jetzt lieber nicht, sonst krieg ich Haue.

Heute in den News stand ja auch, daß Deutschland schneller schrumpft als angenommen.

So wie Stephen Fry letzt das ausgesprochen hat, was jeder denkt oder einem zumindest manchmal wahr vorkommt und dafür verbale Prügel bezogen hat.

Wobei zugegebener Maßen seine Qualifikation in der Sache mindestens fragwürdig ist.

Wenn man jetzt diese beiden Nachrichten in Beziehung setzt, würde das die üblichen Verhältnisse in solchen Partnersuch-, Singlebörsen- und Sexseiten erklären.

Hätte Fry so unrecht, wie die Kritik sagt, bliebe die Frage, warum solche Seiten üblicherweise für Frauen kostenlos sind…

Besonders faszinierend fand ich, WER Fry da so massiv kritisiert… „Getroffener Hund bellt“ vielleicht?

Advertisements

3. November 2010 - Posted by | Allerlei, Fundstück | ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: