Hammer oder Spritze?

Der alltägliche Wahnsinn

„Fear is the mindkiller“

Jeder hat so seine Methoden, mit den Rückschlägen und Katastrophen in dem Beruf umzugehen.

Ich persönlich halte mich an eine Art der „Litanei gegen die Furcht„.

***

Ich darf mich nicht fürchten.

Die Furcht tötet das Bewußtsein.

Die Furcht führt zur völligen Zerstörung.

Ich werde ihr ins Gesicht sehen.

Sie wird mich völlig durchdringen.

Und wenn sie von mir gegangen ist, wird nichts zurückbleiben.

Nichts ausser mir.

***

(Aus: Frank Herbert: Der Wüstenplanet)

Ich lasse den Schmerz zu, lasse mich durchdringen, lasse mich überfluten.

Lasse Tränen fliessen.

Und der Schmerz läßt nach. Er vergeht.

Oh, er vergeht nicht spurlos. Aber er vergeht.

Jeder hat seinen Weg, damit umzugehen.

Das ist meiner.

Advertisements

28. Oktober 2010 - Posted by | Golf November, Pain | ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: